Vorankündigung:

Wir sind derzeit in der Planung und Terminfindung für eine weitere Hospitation. Sobald ein Termin feststeht informieren wir Sie gern. Tragen Sie sich gern als Interessent:in ein.

Das Curriculum der Zusatz-Weiterbildung Sozialmedizin in der geltenden Fassung sieht neben der Vermittlung von Methodenkompetenzen im Rahmen theoretischer Wissensvermittlung den Erwerb verschiedener Handlungskompetenzen vor. Dies soll u.a. durch Hospitationen und Begehungen verschiedener Einrichtungen geschehen. Gefordert wird die Begehung von insgesamt mindestens sechs Einrichtungen, darunter

  • Betriebe
  • Rehabilitationseinrichtungen (2)
  • Berufsförderungswerke
  • Einrichtungen der sozialen Rehabilitation
  • sowie eine eintägige Teilnahme an einer öffentlichen Sitzung bei einem  Sozialgericht oder Landessozialgericht.

Aufgrund vielfacher Nachfrage möchten wir Sie bei dem Erwerb der notwendigen Handlungskompetenzen – soweit als möglich – unterstützen. Da nicht all die Begehungen und Hospitationen digital im Rahmen unserer Live-Webinare möglich sind und teilweise von den Ärztekammern auch (noch) nicht anerkannt werden, haben wir uns entschieden, Ihnen zusätzlich zu unseren Webinaren regelmäßig einzelne halb- oder ganztägige Präsenztermine für den Erwerb der oben beschriebenen Handlungskompetenzen anzubieten.

 

Ablauf:

9:30 Uhr

  • individuelle Anreise / Treffen vor Ort

10:00 Uhr

  • Begrüßung, Vorstellung der Einrichtung
  • Einrichtungsführung
  • Fragerunde

11:30 Uhr

  • Abfahrt in die 2. Einrichtung, eine Station mit der S-Bahn, bitte lösen Sie ein Ticket

12:00 Uhr Ankunft in der Zweigstelle, Begehung der Einrichtung

13:00 Uhr

  • Ende, Möglichkeit im Bistro zu speisen

 

Hinweis:

Bitte versorgen Sie sich selbst mit Getränken und Speisen. Im Anschluss der Besichtigun gibt es die Möglichkeit das Bistro zu besuchen.

Teilnehmerzahl:

Min. 10, max. 15